Das Siegel

Das Siegel kennzeichnet EU-Passfotos welche den korrekten Kriterien entsprechen. In Abb. 1 wird das Siegel dargestellt In. Abb. 2 sehen Sie eine Anbringungsart welche eine visuelle Kontrolle ohne Schablone ermöglicht, da diese bereits im Bild integriert ist. In Folge beschreiben wir den Ablauf für den Fall, daß ein Passfoto nicht den Krtierien entspricht und von der Behörde abgelehnt wird.

Die Abbildung zeigt das offizielle Siegel mit welcher EU-Passfotos vom zertifizierten Betrieb gekennzeichnet sind. Das Siegel kann als Kleber auf der Rückseite oder neben dem Bild angebracht sein. In jedem Fall muß das Aufnahmedatum vom Fotografen eingetragen sein.

Betriebe welches dieses Siegel vergeben dürfen, sind in der Datenbank gelistet.

Passbild Schablone

Diese Vorlage ist ein rd. 10 x 15 cm Foto in welchem links das zu verwendende Passfoto enthalten ist. In der Mitte liegt das Foto abgesoftet hinter dem Begrenzungsrahmen zur leichten und schnellen Kontrolle. Das Siegel rechts wird durch das einbelichtete Aufnahmedatum rechts unten ergänzt. Die Daten des Fotografen können einbelichtet oder eingestempelt sein.

Wichtig: in der Fotoschablone sowie in dieser Vorlage ist die „maximale Kopfgröße“ gekennzeichnet. Darunter ist, wie im Fotofolder und der Prüfschablone angegeben, der Abstand von der Kinnspitze bis zum Scheitel zu verstehen. Haare können darüber hinausreichen (auch aus dem Bildrand heraus)

Auftretende Probleme – Fotoablehnung

Wenn derart gekennzeichnete Fotos (wie in Abb. 1 oder Abb 2.) trotzdem nicht den Kriterien entsprechen, verwendet die Behörde den Prüfbericht der am Seitenende als Druckvorlage zum Download bereitliegt. Der Antragsteller kann mit diesem Prüfbericht vom zertifizierten Fotografen den Gewährleistungsanspruch nach KSchG geltend machen und erhält eine kostenlose Neuanfertigung.   MerkenMerken MerkenMerkenMerkenMerken MerkenMerkenMerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken